Aktuelles

Aussichtsfelsen am Almberg bietet einen wundervollen Blick über unseren Bayerischen Wald!

Im Rahmen der vierten „Roten Rucksack-Tour“ im Jahr 2021 ging es diesmal zusammen mit dem SPD-Ortsverein Mauth-Finsterau von Philippsreut zur Schneekirche Mittelfirmiansreut. Dabei entwickelten sich viele lockere Gespräche zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und der SPD-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärin.

„Mir ist der persönliche Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern immer sehr wichtig. Gerade während der noch andauernden Pandemie ist es daher ideal, auf einer Wanderung im Freien ins Gespräch zu kommen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Ute Wagner und dem SPD-Ortsverein Mauth-Finsterau für die Organisation dieser wunderbaren Wanderung bedanken“, so Hagl-Kehl zu Beginn der Tour. Bei leicht bewölktem Himmel ging es von Philippsreut los Richtung Schneekirche Mitterfirmiansreut. Begleitet wurde die kleine Wandergruppe von Stefanie Süss-Gibis, die mit vielen Fakten und interessanten Einzelheiten zu Natur und markanten Wegpunkten entlang der Wanderroute aufwarten konnte. Nach einer ausgiebigen Rast am Wunschkreuz der Schneekirche ging es schließlich weiter zum Aussichtsfelsen am Almberg, der alle Wanderer mit einer wunderbaren Aussicht über den Bayerischen Wald entlohnte, bevor man sich auf den Rückweg nach Philippsreut machte.

Die SPD wird sich in diesem Prozess dafür einsetzen, dass die Kosten gleichermaßen von der Gesellschaft als Ganzes getragen werden und niemand über Gebühr belastet wird.

Rita Hagl-Kehl

Zwar wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von perfekten Wanderwetter verwöhnt, viele Gespräche mit der SPD-Bundestagsabgeordneten drehten sich aber um den Klimaschutz. Auf die Frage einer Teilnehmerinnen, wie sie zum Thema Klimaschutz und Klimawandel stehe, antwortetet Rita Hagl-Kehl: „Die extremen Wetterereignisse in den letzten Jahren – vor allem das immer häufigere Auftreten dieser - zeigt deutlich, dass der Klimawandel voll im Gang ist. Aktuell kann man das gut in Nordamerika beobachten: In Kanada werden derzeit Rekordtemperaturen von weit über 40 Grad erreicht. Mit dem zuletzt von uns verabschiedeten Klimaschutzgesetz konnten wir am Ende der Legislaturperiode noch ein wichtiges Zeichen setzen. In den kommenden Jahren kommt es nun darauf an, dass wir den Transformationsprozess hin zu mehr Erneuerbaren Energien, mehr nachhaltiger Landwirtschaft und weniger nicht recycelbaren Abfall konsequent weitergehen. Die SPD wird sich in diesem Prozess dafür einsetzen, dass die Kosten gleichermaßen von der Gesellschaft als Ganzes getragen werden und niemand über Gebühr belastet wird.“