Aktuelles • 

Bundesministerin Lambrecht besucht Niederbayern

Zum Ende dieser Legislaturperiode durfte ich auch wieder Christine Lambrecht, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz sowie Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, bei mir im Wahlkreis begrüßen.

Zunächst besuchten wir Abt Wolfgang Hagl in Metten, bevor es weiter nach Straubing ging und wir uns mit dem Polizeipräsidium Niederbayern rund um den Polizeipräsidenten Manfred Jahn trafen. Im Anschluss fuhren wir zusammen weiter nach Landshut und besichtigten das Mehrgenerationenhaus der AWO bevor sich Christine Lambrecht noch in das Goldene Buch der Stadt eintrug.

In Straubing begrüßte uns und Dennis Schötz (Direktkandidat im Wahlkreis Straubing, [Bildmitte]) der Polizeipräsident von Niederbayern Manfred Jahn (rechts) und sein stellv. Manfred Gigler (links). Im Anschluss diskutierten wir über Hass und Hetze im Internet sowie über die Gewalt gegen Polizisten im Dienst, vor allem während der Corona-Pandemie.

In Straubing begrüßte uns und Dennis Schötz (Direktkandidat im Wahlkreis Straubing, [Bildmitte]) der Polizeipräsident von Niederbayern Manfred Jahn (rechts) und sein stellv. Manfred Gigler (links). Im Anschluss diskutierten wir über Hass und Hetze im Internet sowie über die Gewalt gegen Polizisten im Dienst, vor allem während der Corona-Pandemie.

Das AWO Mehrgenerationenhaus in Landshut wird durch das Bundesfamilienministerium mit Fördermitteln unterstützt. Vor Ort machten wir uns zusammen mit Ruth Müller, MdL ein Bild von der Verwendung der Förderung. Interessiert zeigte sich Christine Lambrecht auch an einer unserer schönsten bayerischen Traditionen, dem Schafkopfen.

Zum Abschluss trug sich Christine Lambrecht im Rathaus von Landshut im Beisein von Oberbürgermeister Alexander Putz in das Goldene Stadtbuch ein.

Abdeckung: Bei der Führung durch das Kloster zeigte Abt Wolfgang uns und Ewald Straßer (SPD-Kreisvorsitzender Deggendorf) unter anderem die wunderschöne Bibliothek.


© Rita Hagl-Kehl, MdB