Aktuelles

Bundesregierung unterstützt Bibliotheken im ländlichen Raum

Im Rahmen des Förderprogrammes „Kultur in ländlichen Räumen“ stellt die Bundesregierung 1,5 Millionen Euro unter anderem zur Unterstützung von kleinen Bibliotheken in ländlichen Kommunen bereit. Davon profitiert nun auch die Gemeinde Auerbach. 

Mir als Deutschlehrerin ist es deshalb besonders wichtig, dass auch kleinere Bibliotheken im ländlichen Raum unterstützt und zukunftsfähig gemacht werden.

Rita Hagl-Kehl

„Bibliotheken bieten nach wie vor einen wichtigen Zugang zu verlässlichen Informationen und sind ein Hort unseres kulturellen Erbes. Mir als Deutschlehrerin ist es deshalb besonders wichtig, dass auch kleinere Bibliotheken im ländlichen Raum unterstützt und zukunftsfähig gemacht werden“, betont Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin. Die Gemeinde Auerbach wurde nun als eine von deutschlandweit 34 Antragstellern im Rahmen des Programms „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ durch den Projektträger, den Deutschen Bibliothekverband e.V., ausgewählt und erhält knapp 2700 Euro zur Modernisierung der Gemeinde- und Pfarrbücherei Auerbach. 

Unsere Bücherei ist ein wichtiger Teil des kulturellen Lebens in der Gemeinde und wird von der Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen, was vor allem an dem Engagement der 20 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liegt.

Gerhard Weber

Trotz der Zunahme digitaler Angebote sind Bücher für viele Menschen wichtiger Bestandteil ihres Alltags, sei es als Informationsquelle, zum Lernen und Studieren oder schlicht zur Unterhaltung und Entspannung. Besonders im ländlichen Raum spielen kleine Büchereien und Bibliotheken eine wichtige Rolle, um allen Menschen Literatur zur Verfügung zu stellen. Zudem sind sie oftmals durch Veranstaltungen und Aktionen ein wichtiger Teil der kulturellen Vielfalt der Kommunen. Die nun bereitgestellten Fördergelder nutzt die Bücherei in Auerbach, um vor allem die Ausstattung der Bücherei für zeitgemäße Angebote und multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten fit zu machen, wie Claudia Simeth, seit 28 Jahren Leiterin der Bücherei, berichtet: „Mit der Förderung können wir unser Angebot von Grund auf modernisieren. Unter anderem finanzieren wir von den Fördermitteln das Online Bibliotheksystem OPAC, durch welches die Besucherinnen und Besucher unseren kompletten Bestand von knapp 5000 Büchern und vielen weiteren Medien besser einsehen können, eigenständig Ausleihen verlängern und Bücher sowie Medien im Voraus reservieren können. Zudem können wir uns endlich einen Beamer für Veranstaltungen anschaffen.“ Auch Gerhard Weber, 1.Bürgermeister der Gemeinde Auerbach, freut sich über die Fördermittel: „Unsere Bücherei ist ein wichtiger Teil des kulturellen Lebens in der Gemeinde und wird von der Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen, was vor allem an dem Engagement der 20 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liegt. Wir als Gemeinde unterstützen deshalb die Modernisierung ebenfalls mit 1000 Euro.“