Aktuelles

Parlamentarische Staatssekretärin und MdB Rita Hagl-Kehl am SFZ Schöllnach

Bild: PStn Rita Hagl-Kehl (Mitte) mit der Klassenleiterin Julia Stangl (l.) und Schülern der Klasse 8/9. 

Schöllnach, 7. Februar 2020: Die Parlamentarische Staatssekretärin und MdB für den Wahlkreis Deggendorf Rita Hagl-Kehl besuchte die Klasse 8/9 des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Schöllnach und stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Nach einer kurzen Vorstellung durch Rita Hagl-Kehl nutzten Elf Schüler und eine Schülerin den Schulbesuch der Parlamentarischen Staatssekretärin und Bundestagsabgeordneten am SFZ in Schöllnach, um viele Fragen zu klären. Das Interesse der Klasse 8/9 vom Sonderpädagogischen Förderzentrum aus Schöllnach an der Politikerin war groß. Neben dem Arbeitsalltag als Bundestagsabgeordnete, den Aufgaben einer Parlamentarischen Staatssekretärin oder ihren politischen Positionen waren der Klimaschutz und Mobilität auch Themen für die Schülerinnen und Schüler.

In unserer Region hier sind wir immer noch stark auf das Auto als Verkehrsmittel angewiesen. Es wird bereits an Wasserstoff-Autos geforscht, aber hier muss die Bundespolitik noch bessere Anreize schaffen.

resümierte die Parlamentarische Staatssekretärin.

Die Augen der Schülerinnen und Schüler wurden besonders groß als die Frage nach dem Verdienst beantwortet wurde. Dass aber so eine Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin sehr lange Arbeitstage hat und genauso wie alle anderen Steuern, Krankenversicherung und zudem noch hohe Abgaben an die Partei leistet, erschreckte dann doch viele. Auch war für viele überraschend, dass Frau Hagl-Kehl mindestens jede Sitzungswoche und dazwischen auch meistens einmal pro Woche in Berlin oder auf anderen Reisen ist, um Termine wahrnehmen zu können.

Bereits im Vorfeld zur Fragestunde hatten die Schulleiterin Annette Bäumel und Klassenleiterin der Klasse 8/9 Julia Stangl Frau Hagl-Kehl das Schulkonzept und -gebäude erläutert. Das SFZ in Schöllnach, dessen Partnerstandort Osterhofen ist, bietet verschiedene Schwerpunkte zur individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern: Neben der Schulvorbereitenden Einrichtung oder speziellen Förderklassen gibt es auch eine Berufs- und Lebensorientierung. In kleinen Klassen mit circa 12 Kindern und stellenweise zwei betreuenden Lehrkräften ist eine individuelle Förderung eines jeden Kindes möglich.

Das Schulkonzept überzeugte die Bundestagsabgeordnete und die Fragestunde war ein voller Erfolg. Als Dank für den Besuch erhielt die Politikerin noch ein kleines Geschenk. 

Schulbesuche sind mir am liebsten. Ich habe es heute genossen, den Jugendlichen die Politik näher zu bringen.

fasste Rita Hagl-Kehl, MdB, den Besuch zusammen.

 Steckt eure Ziele hoch und dann werdet ihr sie auch erreichen, manchmal auch über Umwege. 

war der persönlichen Rat zum Schluss des Besuchs an die Klasse.