Aktuelles

Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB liest in Thurmansbang und Preying

Anlässlich des 15. Bundesweiten Vorlesetags war die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB in den Grundschulen Thurmansbang und Preying zu Gast, um den Kindern vorzulesen. Die Stiftung Lesen, die ZEIT und die Deutsche Bahn Stiftung rufen jährlich alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, an diesem Tag ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen.

Nach einer kleinen musikalischen Darbietung durch die Kinder ging die Abgeordnete in die einzelnen Klassen und las den gespannten Zuhörern vor. „Potilla“ von Cornelia Funke entführte die Kinder der ersten und zweiten Klasse an der Grundschule in Preying in die Welt der Feen. Damit die Kinder auch das Ende des spannenden Abenteuers erfahren konnten, schenkte Rita Hagl-Kehl das Buch der Schule, worüber sich neben den Kindern auch die Klassenlehrerinnen freuten.

In Thurmansbang angekommen, wurde Rita Hagl-Kehl durch eine Aufführung im Beisein von Rektorin Renate Wilhelm und den Klassenlehrerinnen der dritten und vierten Klassen in der Aula würdig empfangen. Neben einem kleinen Ständchen wurden Zitate von ausgewählten Persönlichkeiten, welche die Bedeutsamkeit der Bücher betonen, von den Kindern vorgetragen. In den Klassenzimmern angekommen, las die Abgeordnete aus „David und der Weihnachtskarpfen“ des tschechischen Schriftstellers Jan Procházka. In entspannter Atmosphäre lauschten die Kinder der Geschichte eines Karpfens, der vom vermeintlichen Festmahl zu einem Haustier wurde und letztlich die Freiheit geschenkt bekam.

Als Lehrerin und als Mutter finde ich es wichtig, dass Kindern vorgelesen wird. Es regt die Fantasie unserer Kleinen an und animiert sie dazu, später selbst viel zu lesen.

Rita Hagl-Kehl