Aktuelles

Projekt LandFrauenGuides startet

Berlin. Verbraucherschutz in den ländlichen Raum bringen: Am 1. Mai 2019 fiel der Startschuss. Gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Bayern e.V. wird der Deutsche Landfrauen Verband e.V. 25 ehrenamtliche Frauen zu wirtschaftlich-rechtlichen Verbraucherschutzthemen schulen.

Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, gemeinsam mit den Bundesländern und ehrenamtlichen Akteuren die Unterstützungsangebote für Verbraucherinnen und Verbraucher in ländlichen Regionen auszubauen und zu verbessern.

Das Modellprojekt LandFrauenGuides ist bislang auf drei Jahre ausgelegt. Neben den von den ausgebildeten LandFrauenGuides organisierten Veranstaltungen und Aktionstagen wird die Verbraucherzentrale Bayern e.V. Webinare, Erklär-Videos und Flyer zu ausgewählten Verbraucherthemen und zur Arbeit der Verbraucherzentralen anbieten.

Das Engagement dieser Frauen ist besonders wichtig, denn sie sind es, die ihre Gemeinden vor Ort bestens kennen und wissen, wo der Schuh drückt. Ich bin ihnen dankbar für ihren Einsatz und überzeugt, dass dieses Projekt Erfolg haben wird. Besonders freue ich mich, dass die Verbraucherzentrale Bayern e.V. mit dieser Initiative unterstützt wird.

Rita Hagl-Kehl