Aktuelles

Rita Hagl-Kehl informierte beim Unternehmergespräch über Änderungen im Inkassorecht

Rita Hagl-Kehl beim Unternehmergespräch mit Geschäftsführer Hendrik Schlereth und Personalleiterin Nicole Siedenhans.

Rita Hagl-Kehl, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, traf sich mit dem Geschäftsführer des Germania Inkasso-Dienstes zu einem Unternehmergespräch.

Das in Deggendorf ansässige Unternehmen mit 55 Mitarbeitern ist als Rechtsdienstleister des Mittelstandes tätig und bearbeitet Einzelfallforderungen gegenüber Gewerbetreibenden. Geschäftsführer Hendrik Schlereth hatte sich mit der Bitte um ein Gespräch an die SPD-Politikerin gewandt, da er durch die geplanten Änderungen der Geschäfts- und Einigungsgebühren Nachteile für sein mittelständisches Unternehmen befürchtet. Rita Hagl-Kehl betonte bei dem Treffen, dass der Gesetzentwurf auf die schwarzen Schafe der Inkasso-Branche abziele und den Verbraucher entlasten solle – nicht aber die Wirtschaftlichkeit regionaler Unternehmen beschneiden. Der Germania Inkasso-Dienst leiste einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Zahlungsverzugs im Geschäftsverkehr und solle durch die neuen Gebühren nicht zusätzlich belastet werden. „Es kann nicht sein, dass jemand einkauft und dann nicht zahlt“, so Hagl-Kehl. Hendrik Schlereth hatte konstruktive Vorschläge, die die Staatssekretärin für Verbraucherschutz mit nach Berlin nehmen wird. 

Derzeit wird der Gesetz-Entwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz für ein Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht in Berlin beraten. Derzeit haben die Landesjustizverwaltungen und die zuständigen Verbänden Gelegenheit, hierzu ihre Auffassung zu äußern. Das Gesetz soll überhöhte Inkassokosten verhindern, insbesondere bei niedrigen Forderungen. Bei diesen oder bei einfach gelagerten Fällen sollen die möglichen Inkassokosten geringer werden. 

Ich spreche mit den Inkassounternehmen und nicht nur über sie.

Rita Hagl-Kehl, Parlamentarische Staatssekretärin