Aktuelles

Tourismusregion Bayerischer Wald gewinnt weiter an Attraktivität

Tourismusregion Bayerischer Wald gewinnt weiter an Attraktivität

Rita Hagl-Kehl besucht die Marktgemeinde Schönberg und tauscht sich mit Bürgermeister Martin Pichler aus.

„Der Kontakt zu den Kommunalpolitikern vor Ort ist wichtiger Bestandteil meiner Arbeit, weshalb ich gerne bei den Bürgermeistern in den Kommunen vor Ort zu Gast bin“, betonte Rita Hagl-Kehl bei der Begrüßung im Rathaus durch Martin Pichler. Schnell drehte sich das Gespräch über Aktuelles aus der Gemeinde. „In den letzten Jahren haben wir stark in den Ausbau der gemeindlichen Infrastruktur investiert, unter anderem in die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet“, berichtete Martin Pichler. Um als Wohn- und Wirtschaftsstandort national und international konkurrenzfähig zu sein, gehöre schnelles Internet mittlerweile zu den Grundvoraussetzungen, betonte auch Hagl-Kehl: „In der Corona-Krise haben wir gesehen, wie wichtig eine gute und schnelle Internetverbindung für Menschen und Unternehmen in der Region ist. Durch die Etablierung des Homeoffices in vielen Branchen bieten sich zudem neue Arbeitsmodell, durch welche wir den Wegzug besonders von jungen Menschen und Familien aus der Region verhindern können.“ In den kommenden Jahren werde man außerdem den Ortskern barrierefrei gestalten und ein Tourismusinformationszentrum einrichten, so Pichler, um so die Attraktivität der Gemeinde für Einwohner und Touristen zu verbessern.

Von Ferien auf dem Bauernhof, über Aktivurlaub für sportlich Begeisterte bis hin zum fünf Sterne Wellnessurlaub – inzwischen ist für jeden etwas geboten.
Rita Hagl-Kehl

Insgesamt habe man in den vergangenen Jahren viel in den Tourismus investiert und zählte 2019 bereits zu den 30 stärksten Kommunen nach Übernachtungen in ganz Niederbayern, berichtete Pichler weiter. Dazu Rita Hagl-Kehl, seit dieser Legislaturperiode ordentliches Mitglied im Ausschuss für Tourismus: „In den vergangenen Jahren hat der Bayerische Wald im Bereich Tourismus stark aufgeholt. Das gilt nicht nur allein für die Ausweitung des Angebots, sondern auch für die Qualität: Von Ferien auf dem Bauernhof, über Aktivurlaub für sportlich Begeisterte bis hin zum fünf Sterne Wellnessurlaub – inzwischen ist für jeden etwas geboten. Und das ist mittlerweile auch in vielen Teilen Deutschlands bekannt.“ Allerdings kämpfen auch viele Betriebe in Schönberg damit, geeignetes Personal zu finden. Besonders die Arbeitszeiten abends und am Wochenende sind für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weniger interessant. „Ich werde die Eindrücke aus dem Gespräch mit nach Berlin in den Bundestag nehmen. Der weitere Ausbau des Tourismus in der Region darf jetzt nicht am Personalmangel scheitern“, so Hagl-Kehl abschließend.

           
Rita Hagl-Kehl. Seit der Bundestagswahl 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2018 bis 2021 war ich Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz. Meine Landesliste ist Bayern und ich bin Abgeordnete aus dem Wahlkreis Deggendorf (227).
Kontakt Bundestagsbüro

Rita Hagl-Kehl, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 227 78 295
E-Mail

Kontakt Wahlkreisbüro

Wahlkreisbüro Deggendorf
Nördlicher Stadtgraben 9
94469 Deggendorf
Tel.: 0991 379 11 65
E-Mail

Bürozeiten: Montag bis Donnerstag 09:00 bis 16:00 Uhr, Freitag 09:00 bis 15:00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Impressum * Datenschutzerklärung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.