Aktuelles

Waldkirchen,Praktikum,Deutscher Bundestag,Politik,Student,Freyung,Grafenau

Von Niederbayern nach Berlin: ein Praktikum im Abgeordnetenbüro

Berlin, 26. März 2021: Im März hat die Politikwissenschaft-Studentin Lea Hobelsberger aus Waldkirchen ein Praktikum im Büro der Parlamentarischen Staatssekretärin und Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl absolviert. Im Rahmen des vierwöchigen Praktikums erhielt sie zahlreiche aufschlussreiche Einblicke in die Arbeit und den Alltag eines Bundestagsabgeordneten.

Im Rahmen ihres Studiums der Politikwissenschaft an der Universität Regensburg absolvierte Lea Hobelsberger aus Waldkirchen ein einmonatiges Praktikum im Abgeordnetenbüro von Rita Hagl-Kehl (SPD), um sie bei ihrer Arbeit als Bundestagsabgeordnete zu begleiten. Während ihres Aufenthalts in Berlin war es der Studentin möglich, Erfahrungen in der Büroumgebung zu sammeln und Frau Hagl-Kehl bei Terminen zu begleiten, die aufgrund der Corona-Pandemie jedoch lediglich digital stattfinden konnten. Obwohl die Arbeit im Büro aufgrund der Corona-Beschränkungen teilweise im Home-Office stattfinden musste, erlangte Lea Hobelsberger viele Einblicke in den Arbeitsalltag in Berlin. Da Frau Hagl-Kehl neben ihrer Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete den Posten der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz bekleidet, hatte die Waldkirchnerin außerdem die Möglichkeit, vieles über die Arbeit im Bundesministerium zu erfahren, und gewann so auch Einblicke in die Themen Recht und Verbraucherschutz.

„Es war sehr interessant, Frau Hagl-Kehl zu einer Vielzahl an verschiedenen Terminen, auch in digitaler Form, zu begleiten, und viele neue Erfahrungen zu sammeln. Man erkennt schnell, wie arbeitsintensiv der Alltag eines Abgeordneten ist, was die Arbeit im Deutschen Bundestag umso bemerkenswerter macht. Wie wichtig die Arbeit von Frau Hagl-Kehl ist, bewies unter anderem der Erhalt von Fördergeldern für die Karoli Eissporthalle, für den sie sich stark eingesetzt hat. Dies stimmte mich besonders glücklich, da dies eine große Unterstützung für meine Heimatstadt darstellt.“

Lea Hobelsberger

Lea Hobelsberger konnte unter anderem an einer Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion, einem Treffen der Arbeitsgruppe für Recht und Verbraucherschutz sowie an Sitzungen des Bundesrates und des Deutschen Bundestages teilnehmen und Einblicke in die Vorgänge des Gesetzgebungsprozesses sammeln. 

„Mir ist es stets ein Anliegen, jungen Menschen, die an Politik interessiert sind, Einblicke in die parlamentarische Arbeit zu ermöglichen und so insbesondere junge Frauen bei ihrer Orientierung für das spätere Berufsleben zu unterstützen“

Rita Hagl-Kehl

Außerdem bot das SPD-PraktikantInnenprogramm viele Möglichkeiten, sich auf digitale Weise mit Politikern wie Norbert Walter-Borjans, einem der Parteivorsitzenden der SPD, und Hubertus Heil, dem Bundesminister für Arbeit und Soziales, auszutauschen. Lea Hobelsberger wertet ihr Praktikum trotz der Einschränkungen aufgrund der Pandemie als vollen Erfolg.

„Ich habe sehr viel erlebt und einige wertvolle Erfahrungen sowohl für das Leben als auch für mein Studium gesammelt“.

Lea Hobelsberger