Über mich

Rita Hagl-Kehl, MdB

Über mich

Ich wurde am 11. November 1970 in Porz am Rhein geboren, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Seit 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2018 Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz. Ich bin für den Wahlkreis Deggendorf (Landkreis Deggendorf und Freyung-Grafenau) über die Landesliste gewählt und betreue zusätzlich den Wahlkreis Landshut (Landkreis Landshut und Kehlheim) sowie den Landkreis Regen des Wahlkreises Straubing-Bogen.

Rita Hagl-Kehl

Als Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz bin ich zuständig für den Bereich Verbraucherschutz, welcher viele Kernthemen der Sozialdemokratie umfasst. 

Die Musterfeststellungsklage ist ein Meilenstein für den Schutz aller Verbraucherinnen und Verbraucher – getreu dem Motto „Einer für alle“. Denn wer im Recht ist, soll Recht bekommen. 

Wir wollen die Rechte von Mieterinnen und Mieter stärken, indem wir die Mietpreisbremse nachschärfen und Mieterinnen und Mieter besser vor Mietsteigerungen nach Modernisierungen und gezieltem Herausmodernisieren schützen. Ich mache mich zudem für eine verbraucherfreundliche Digitalisierung stark. Außerdem werde ich mich um den Verbraucherschutz im ländlichen Raum kümmern: 

Um die Menschen im ländlichen Raum nicht zurück zu lassen, wollen wir neue Konzepte der Verbraucherschutzarbeit erarbeiten, damit sich möglichst alle vor Ort informieren und beraten lassen können.

Rita Hagl Kehl, MdB
Beruflicher Werdegang
1986 - 1989 Ausbildung zur Damenschneiderin im Handwerk in Grafenau
1990 - 1997 Erziehungszeit
1997 - 2000 Abendschule in Passau, Abitur
2000 - 2005 Studium an der Universität Passau: Lehramt für Deutsch und Geschichte, Zweitstudium Politikwissenschaften
2006 - 2008 Referendariat am Comenius-Gymnasium Deggendorf, Zweigschuleinsatz in Freyung
2008 - 2013 Lehrerin am Gymnasium Freyung
seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages
seit März 2018 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz
Ämter in der SPD
SPD-Unterbezirks-Vorsitzende Deggendorf/ Freyung-Grafenau
Vorsitzende des SPD-Bezirks Niederbayern
stv. Bezirksvorsitzende AsF Niederbayern
Mitglied Parlamentarische Linke
Mitglied im Bundesvorstand der DL 21
Mitglied DL 21 Bayern
Vorsitzende der Seliger-Gemeinde Niederbayern-Oberpfalz
Mitgliedschaften in Vereinen
Wasserwacht Freyung
Bund Naturschutz
Bayerischer Waldverein Sektion Spiegelau/ Riedlhütte
FFW Reichenberg-Riedlhütte
Katholischer Frauenbund
Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband
Marie-Schlei-Verein e.V.
Kulturkreis Freyung-Grafenau
Frauenverein Deggendorf
Gremien im Bundestag
stv. Vorsitzende der Deutsch-Ägyptischen Parlamentariergruppe
Mitglied der Parlamentariergruppe Slowakei-Tschechien-Ungarn
Mitglied der Parlamentariergruppe Bulgarien-Moldau-Rumänien
Entsandte der SPD-Bundestagsfraktion im Sudetendeutschen Rat

Weitere Ziele, für die ich mich im Deutschen Bundestag einsetze

• Infrastruktur in meiner Heimat Niederbayern deutlich verbessern (Verkehrswege und Breitband)

• Chancengerechtigkeit schaffen durch Bildungsangebote

• gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit 

• für eine stabile und verlässliche Rente

18. Wahlperiode

• Ordentliches Mitglied des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft

• Ordentliches Mitglied des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur

• stv. Mitglied des Petitionsausschusses 

• Vorsitzende der Parlamentarischen Gruppe Frei-fließende-Flüsse

Im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft war ich als zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für ökologischen Landbau, Pflanzenschutzmittel, Düngemittel, Bodenschutz, Gewässerschutz sowie Nachhaltigkeit.

Als Agrarpolitikerin unterstützte ich eine bäuerliche Landwirtschaft, die flächendeckend wirtschaftet, multifunktional ausgerichtet und dem Ziel einer Produktionsweise des Nachhaltigkeitsprinzips verpflichtet ist. Ich setzte mich für die Ausweitung der ökologisch bewirtschafteten Anbauflächen in Deutschland ein.

Schwerpunkte meiner agrarpolitischen Arbeit

• Reduzierung der Nitratbelastung

• Pflanzenschutzmittelreduktion in der Landwirtschaft 

• Reduktion der Anwendung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat in der Landwirtschaft auf Mindestmaß sowie für einen schnellstmöglichen Ausstieg

Im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur koordinierte ich als Berichterstatterin für die SPD-Bundestagsfraktion den Bundesverkehrswegeplan 2030 in Bayern. Es ging dabei um den Neu- und Ausbau überregionaler Verkehrswege in Deutschland.

Als Mitglied in der Parlamentarischen Gruppe Frei-fließende-Flüsse setzte ich mich für einen sanften Donauausbau und einen schnellen und sinnvollen Hochwasserschutz ein.